Zahlen und Fakten

Mitgliedschaft im IDW


Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die Mitglieder des IDW werden, verpflichten sich u. a.

  • die vom IDW herausgegebenen Grundsätze zur Qualitätssicherung zu beachten und anzuwenden sowie deren Beachtung und Anwendung durch Mitarbeiter sicherzustellen und zu überwachen,

  • ISA DE, IDW Prüfungsstandards, IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung und IDW Standards im Rahmen der Eigenverantwortlichkeit zu beachten, neben dem notwendigen Literaturstudium mindestens 40 Stunden pro Jahr an strukturierten Fortbildungsmaßnahmen teilzunehmen und diese Fortbildung zu dokumentieren,

  • die Unabhängigkeit, vor allem die finanzielle Unabhängigkeit gegenüber dem Mandanten, zu wahren und die übrigen vom IDW herausgegebenen Berufsgrundsätze zu beachten.

Das IDW unterstützt und fördert seine Mitglieder mit umfangreichen Leistungen. Dazu gehören die wirksame Vertretung der Interessen der Wirtschaftsprüfer, die Sicherung eines hohen Qualitätsniveaus in der Berufsarbeit sowie ein breites Angebot an Aus- und Fortbildungsmaßnahmen. Ein Mitgliederservice, z. B. für fachliche Anfragen, rundet dieses Leistungsspektrum ab.
Mehr dazu: Mitgliedschaft im IDW Mehr dazu: Warum es gut ist, IDW Mitglied zu sein
Anzahl der Mitglieder*
WP 11.986
WPG 1.090
a.o. Mitglieder 1.425
*9 Ausschlüsse im Berichtszeitraum // 82 Verstorbene
Mitgliederentwicklung 2017 2018 2019*
WP insgesamt 14.566 14.653 14.781
WP im IDW 11.997 11.989 11.986
WP im IDW in % 82,36% 81,82% 81,09%
* Im ersten Halbjahr 2019

EHRENMITGLIEDER

Persönlichkeiten, die sich außergewöhnliche Verdienste um den Beruf des Wirtschaftsprüfers erworben haben, können zu Ehrenmitgliedern des IDW ernannt werden. Aktuell sind dies: Prof. Dr. Dr. h.c. Jörg Baetge
Dr. Karl-Hermann Baumann
Dr. Werner Brandt
WP RA Dr. Hans Friedrich Gelhausen
Prof. Dieter Kempf
Präsident des BFH a.D. Prof. Dr. Klaus Offerhaus
VRiBGH a.D. Dr. h.c. Volker Röhricht
WP StB Prof. Dr. Eberhard Scheffler
Prof. Dr. W. Edelfried Schneider (Verleihung der Ehrenmitgliedschaft am 23.09.2019)
WP Prof. Dr. Wienand Schruff
WP Dr. Dietrich W. Schulze zur Wiesch
Qualifikation der Mitglieder
WP 1.543
WP StB 9.562
WP RA 68
WB StB RA 383
WP + ausländische Qualifikationen 430
davon CPA 298
Gesamt 11.986

FINANZEN

Das IDW finanziert seine Ausgaben aus laufenden und thesaurierten Mitgliedsbeiträgen sowie wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben. Die Jahresabschlüsse 2017 und 2018 wurden geprüft und mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen.

Mitgliederservice

IDW im Internet

Das gemeinsame Internetportal von IDW, IDW Verlag und IDW Akademie www.idw.de verzeichnet monatlich im Durchschnitt
  • über 59.000 Besuche
  • über 31.000 Nutzer
Website des IDW
  • Meldungen zu Aktivitäten des IDW („IDW Aktuell“)
  • Informationen zu Verlautbarungen des IDW
  • Fachliche Schwerpunkte („Fokus“)
  • Informationen zum Beruf des Wirtschaftsprüfers
  • Mitgliedschaft im IDW
  • Mitgliederbereich „Mein IDW“ mit Arbeitshilfen, Fortbildungsmaterialien und -videos, Podcasts, Berichte aus dem Verbandsleben und Sonderkonditionen
  • Folgen Sie uns auf twitter.com/IDW_DE und twitter.com/MelanieSack_idw
IDW Aktuell IDW Verlautbarungen Fokus
IDW Verlag
  • Online-Shop
Online Shop
IDW Akademie
  • Aus- und Fortbildungsangebote
  • Veranstaltungsdatenbank mit Online- Anmeldung zu allen Veranstaltungen der IDW Akademie sowie des IDW
  • Webseiten für Teilnehmer der IDW Arbeitstagung mit Materialien wie Vortragstexte der Eröffnungsveranstaltung, Präsentationsfolien und einer Fotogalerie
IDW Akademie Veranstaltungs-Datenbank

Beantwortung von Anfragen

Die Fachabteilung des IDW unterstützt die Mitglieder durch die Beantwortung schriftlicher und mündlicher Anfragen zu sämtlichen Themen der beruflichen Praxis im Zusammenhang mit Rechnungslegung, Prüfung, betriebswirtschaftlicher Beratung sowie Steuern und Recht. Jedes Mitglied kann pro Kalenderjahr fünf kostenfreie telefonische Anfragen stellen. Eine Pauschale von 50 Euro fällt erst ab der sechsten mündlichen Anfrage an. Für schriftliche Anfragen wird eine Pauschale von 250 Euro erhoben. Die Mitglieder des IDW nutzen diese Möglichkeit der fachlichen Unterstützung intensiv. Seit Anfang September 2017 besteht die Möglichkeit, Fachanfragen online über die IDW Website zu übermitteln. Das IDW erreichten auf diesem Wege seitdem bereits 720 Anfragen. Durch diesen neuen Service kann eine flexiblere und effizientere Anfragenbeantwortung sichergestellt werden. In dem Zeitraum vom 01.07.2017 bis 30.06.2019 wurden insgesamt 4.987 Anfragen telefonisch und 184 in schriftlicher Form beantwortet.

IDW Live im Netz

In den „IDW Live im Netz“-Sendungen (künftig „IDW Webinar“) diskutieren Experten berufspolitische und fachliche Themen. Dieser interaktive Austausch zwischen dem IDW, externen Fachleuten und Mitgliedern greift einmal pro Quartal ein Thema auf, das im Berufsstand gerade aktuell ist. Die Sendung wird – immer an einem Donnerstag um 11 Uhr – live ins Internet gestreamt. Die Mitglieder können die Sendung online verfolgen und sich über ein Chat-Fenster in die Diskussion einschalten und Fragen stellen. Für IDW Mitglieder steht die Sendung ein Jahr lang als Aufzeichnung zur Verfügung. Ansprechpartnerin: Annette Schmid IDW Live im Netz

VIDEOS UND PODCASTS

Bei der Fortbildung unterstützt das IDW die Mitglieder mit Aufzeichnungen von Landesgruppenveranstaltungen. Auf Wunsch stellt das IDW einen Fortbildungsnachweis aus. Abrufbar sind ausgewählte Vorträge aus den Gebieten Assurance, Rechnungslegung, Beratung, Steuern und Recht. Die Podcasts erläutern kurz und knapp ein fachliches Thema. In Interviews stellen Fachreferenten aus dem IDW oder Mitglieder der IDW Fachgremien dieses Thema vor. Die Reihe wird monatlich erweitert. Drei Beispiele für Themen sind: Prüfung des Lageberichts, Fortführung der Unternehmenstätigkeit (IDW PS 270 n.F.), Wo steht Deutschland beim Thema Nachhaltigkeit? IDW Mitglieder können die Podcasts in ihre eigene Website oder in ihr Intranet einbetten. Ansprechpartnerin: Annette Schmid

Infocenter

  • Bibliotheksbestand: ca. 36.000 Monographien, Kommentare und Nachschlagewerke sowie 100 in- und ausländische Fachzeitschriften
  • Literaturrecherchen und Faktenauskünfte für Mitglieder
Ansprechpartner: Klaudia Brexel, Elke Grün und Stefan Beck
News exklusiv
Die Rubrik „News exklusiv“ in „Mein IDW“ informiert aktuell über alle Tätigkeitsbereiche der Wirtschaftsprüfer. Die Meldungen können auch als RSS Feed oder als Newsletter abonniert werden. Dieses Angebot nutzen per 30.06.2019 rund 3.600 IDW Mitglieder. Ansprechpartnerin: Klaudia Brexel Mein IDW News exklusiv
IDW Aktuell
Die Öffentlichkeit kann sich über die Aktivitäten und Arbeitsergebnisse des IDW in der Rubrik „IDW Aktuell“ informieren. Diese Meldungen lassen sich als RSS Feed oder Newsletter abonnieren. Der Newsletter hat zum 30.06.2019 ca. 1.900 Abonnenten. Ansprechpartnerin: Klaudia Brexel

Sonderkonditionen für IDW Mitglieder

Das IDW bietet seinen Mitgliedern attraktive Sonderkonditionen bei verschiedenen Wirtschaftsmedien: Kostenlos erhältlich sind das WirtschaftsWoche eMagazin und der tägliche Newsletter „News am Abend“ des Handelsblattes; darüber hinaus werden Ermäßigungen gewährt bei Abonnements von „Capital“ und „Börse online“. Auch die Dossiers des Branchen-Ratings von Feri erhalten IDW Mitglieder zu vergünstigten Konditionen. Das gilt auch für die juris-Datenbank-Module und für Tarife bei Internet, Fernsehen und Telefon. Ansprechpartnerin: Klaudia Brexel
Mein IDW Sonderkonditionen Leistungen für Mitglieder

IDW LIFE

Die Mitgliederzeitschrift IDW Life erscheint monatlich. Die Publikation kombiniert ein farbiges Magazin mit den IDW Fachnachrichten. „Im Fokus“ jeder Ausgabe steht ein aktuelles Thema, das in Beiträgen oder Interviews unter verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet wird – beispielsweise aus Sicht der Wirtschaft, der Wissenschaft oder anderer Stakeholder. In weiteren Rubriken wird unter anderem über die Gremienarbeit, das Veranstaltungsprogramm sowie andere Aktivitäten des IDW im nationalen und internationalen Umfeld berichtet. Die Beantwortung der „Fachlichen Frage“ ergänzt die Inhalte des Fachnachrichten-Teils, in dem alle IDW Verlautbarungen sowie weitere fachliche Hinweise abgedruckt werden. Die Zeitschrift kann auch als App gelesen werden.
Ansprechpartnerin: Cornelia Schrage

Die Wirtschaftsprüfung

Die Fachzeitschrift „Die Wirtschaftsprüfung“ (WPg) richtet sich zweimal pro Monat an Wirtschaftsprüfer sowie an Berater und Entscheider in der Wirtschaft. Fachbeiträge, Interviews und Kompaktmeldungen sind sechs marktnahen Rubriken zugeordnet: Assurance, Rechnungslegung, Financial Services, Branchen, Management & Beratung sowie Steuern & Recht. Endgültige IDW Verlautbarungen werden graphisch aufbereitet („IDW visuell“). Neben der gedruckten Ausgabe erscheint die WPg als ePaper (App) und als Online-Datenbank mit umfangreichem elektronischen Archiv aller Inhalte seit dem Jahr 2009.
Ansprechpartner: Dr. Karl-Heinz Armeloh

Aus- und Fortbildung

PROGRAMM

Das IDW bietet ein breit gefächertes Aus- und Fortbildungsprogramm:
Ausbildung
  • Berufsbegleitende Ausbildung
www.idw.de Rubrik Veranstaltungen
Fortbildung
  • dezentrale Fortbildung in den IDW Landesgruppen
  • IDW Arbeitstagung Baden-Baden
  • Seminare
  • WP Aktuell (in Zusammenarbeit mit Dr. Farr Seminare)
Veranstaltungsskripte & Videos

BERUFSBEGLEITENDE AUSBILDUNG

Ziel
  • Vermittlung von Grund- und Spezialkenntnissen in den Tätigkeitsgebieten des Wirtschaftsprüfers, unabhängig vom individuellen Praxiszuschnitt
Teilnehmer
  • Berufsanfänger
Dauer
  • jeweils einwöchige Kursabschnitte
Gesamtangebot
  • 15 Unterrichtseinheiten, die einzeln und unabhängig voneinander belegbar sind
Summe der direkt zurechenbaren Aufwendungen und Erträge für die Berufsbegleitende Ausbildung:
2017 2018 2019 (Vorschau)
Ausgaben 518 505 572
Einnahmen 600 600 580
Alle Angaben in T €. Bis zum 30.06.2019 lagen Anmeldungen für 296 Teilnehmerwochen vor.

VERANSTALTUNGEN AUF LANDESGRUPPENEBENE - DEZENTRALE FORTBILDUNG

Ziel
  • Information in Form von Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen über aktuelle Entwicklungen in allen Tätigkeitsgebieten des Wirtschaftsprüfers
Teilnehmer
  • Mitglieder von IDW und DBV sowie deren qualifizierte Mitarbeiter (kostenlos)
  • Nichtmitglieder (gegen Gebühr)
Veranstaltungsfrequenz
  • mehrmals jährlich Nachmittags- und Abendveranstaltungen in den einzelnen Landesgruppen
Jahr Anzahl Veranstaltungen Teilnehmerzahl
2017 91 12.606
2018 90 11.195
Bis zum 30.06.2019 fanden 50 Landesgruppenveranstaltungen mit 5.596 Teilnehmern statt. Die Zahlen aus den IDW Treffpunkt-Veranstaltungen sind enthalten.
Neben den Nachmittags- und Abendveranstaltungen finden i.d.R. jährlich ein- oder mehrtägige Fachveranstaltungen in einzelnen Landesgruppen statt (gebührenpflichtig). Im Berichtszeitraum haben 772 Teilnehmer in Berlin, Stuttgart und Oberammergau diese Veranstaltungen besucht.
Ausgaben dezentrale Fortbildung
2017 2018 2019 (Vorschau)
855 918 910
Alle Angaben in T €

IDW ARBEITSTAGUNG BADEN-BADEN

Ziel
  • Meinungs- und Erfahrungsaustausch der Berufsangehörigen zu Fragen von allgemeinem Interesse sowie Spezialgebieten der Berufsarbeit, Vorträge zu aktuellen Themen, Diskussionen in Round-Table-Sessions und Vorträge in Update-Sessions
Teilnehmer
  • Mitglieder des IDW und des DBV sowie deren Mitarbeiter
Veranstaltungsfrequenz
  • jährlich, 3 Tage
IDW Arbeitstagung
IDW Arbeitstagungen Jahr Teilnehmerzahl
59. Arbeitstagung 2017 678
60. Arbeitstagung 2018 715
Teilnehmer können die Tagungsunterlagen im Mitgliederbereich „Mein IDW“ der IDW Website herunterladen.

SEMINARE DER IDW AKADEMIE

Ziel
  • Praxisorientierte und fachlich intensive Vorträge, Trainings und Workshops zu aktuellen Themen wie Assurance, Steuern, Recht, Rechnungslegung u. a. Themen
Teilnehmer
  • Wirtschaftsprüfer und deren qualifizierte Mitarbeiter, Rechtsanwälte, Steuerberater, Führungskräfte der Unternehmen, Unternehmensberate
Veranstaltungsdauer
  • 2-3 Tage
Jahr Anzahl Seminartage Teilnehmerzahl
2017 101 3.687
2018 119 4.042
Bis zum 30.06.2019 wurden 43 Seminartage angeboten, die von 1.168 Teilnehmern besucht wurden.

WEITERE VERANSTALTUNGEN

Das Jung-WP-Forum findet zweimal jährlich (in Düsseldorf und in Baden-Baden) statt. Ziel des Forums ist es, dem Berufsnachwuchs die Möglichkeit zur Netzwerkbildung zu bieten, ihm eine eigene Diskussionsplattform zur Verfügung zu stellen und ihn über aktuelle Entwicklungen im Berufsstand zu informieren. Lange Tradition hat das Deutsch-Dänische-Seminar, bei dem jährlich deutsche und dänische Referenten aktuelle Themen im Berufsstand vorstellen und anschließend mit dem Plenum diskutieren. Beim jährlichen Digital Summit, das in Kooperation mit dem BDI durchgeführt wird, zeigen hochkarätige Experten, wie sich z.B. Geschäftsmodelle durch die Digitalisierung ändern. Unternehmer und Wirtschaftsprüfer bekommen gleichermaßen Impulse, wie die digitalen Herausforderungen angegangen werden können. 2018 und 2019 fand das Jahresforum Unternehmensbewertung statt. Das Forum wird in Kooperation mit der Handelsblatt Fachmedien GmbH in Frankfurt/M. durchgeführt.

WP AKTUELL (in Zusammenarbeit mit Dr. Farr Seminare)

Ziel
Fortbildung für kleine und mittelgroße Wirtschaftsprüferpraxen mit den Themenschwerpunkten
  • aktuelle Themen aus der beruflichen Arbeit
  • neue Gesetze und Gesetzesvorhaben
  • Praxistipps und Arbeitshilfen
Teilnehmer
  • Wirtschaftsprüfer und deren qualifizierte Mitarbeiter
Dauer
  • eintägiges Seminar, zwei Serien jährlich (1. und 2. Halbjahr)
Gesamtangebot
  • 60 Veranstaltungen jährlich (30 Termine je Serie)
Jahr Anzahl Veranstaltungen Teilnehmerzahl
2017 (1.+ 2. Serie) 60 3.632
2018 (1.+ 2. Serie) 60 3.691
2019 (1. Serie) 30* 1.576*
*Stand 30.06.2019

IDW Verlag

Verlagsprogramm
  • Bücher, Zeitschriften, elektronische Publikationen, Checklisten; Formulare und Organisationsmittel
Fachgebiete
  • Wirtschaftsprüfung, Assurance, nationale und internationale Rechnungslegung, Steuerrecht, Insolvenzrecht, Unternehmensbewertung, IT, Management und Beratung
Im Berichtszeitraum sind u.a. die folgenden Publikationen neu erschienen:
WPH Edition // Neben dem WP Handbuch (16. Auflage) umfasst die WPH Edition inzwischen folgende, bereits erschienene Themenbände

  • Assurance – Vertrauensleistungen außerhalb der Abschlussprüfung

  • Sanierung & Insolvenz – Rechnungslegung und Prüfung in der Unternehmenskrise

  • Versicherungsunternehmen – Rechnungslegung und Prüfung in der Versicherungswirtschaft

  • Bewertung und Transaktionsberatung – Betriebswirtschaftliche Bewertungen, Due Diligence, Fairness Opinions u. a.

Jeder Band ist in sich abgeschlossen und kann einzeln genutzt werden. Die Inhalte werden durch eine Vielzahl von Abbildungen, Beispielen, Hinweisen und Praxistipps abgerundet. Theoretische Inhalte und praktische Hilfestellungen ergänzen sich dabei in jedem Band optimal. Der Online-Zugang ermöglicht jederzeit den mobilen Zugriff auf die einzelnen Ausgaben.
Bestätigungsvermerk-Generator // Der IDW Bestätigungsvermerk-Generator unterstützt bei der Erstellung individueller Bestätigungsvermerke. Präzise Steuerungsfragen leiten durch die komplexe Materie, als Ergebnis erhält man eine bearbeitbare Worddatei mit dem passenden Bestätigungsvermerk zum jeweiligen Auftrag.
Praxistipps IT // Die neue Reihe Praxistipps IT gibt Antworten zu aktuellen IT-Fragestellungen. Alle Themen werden prägnant und praxisorientiert von Praktikern aufbereitet. Jede Ausgabe hat zusätzlich einen separaten Download-Bereich mit Arbeitshilfen und/oder Informationen für die Praxis

  • Friederich/Schneider, Datenschutz in der Praxis

  • Droste/Tritschler, Journal Entry Testing

  • Tritschler/Lamm, Jahresabschlussprüfung bei Outsourcing und Cloud-Computing

  • Tritschler / von Britton, SAP® für Wirtschaftsprüfer und Prüfungsassistenten

  • Lamm/Mannes, SAP®-IT-Prüfung im Rahmen der Abschlussprüfung

Weitere Neuerscheinungen:

  • Schüppen, Abschlussprüfung (mit der Nomos Verlagsgesellschaft)

  • Schoichet, Excel-Tipps für die Jahresabschlussprüfung

  • IDW (Hrsg.), Praxisleitfaden GRC

  • IDW (Hrsg.), IDW Verlautbarungen zu Governance, Risk und Compliance

  • Dörschell/Koelen, IDW Unternehmensbewertung

  • IDW Praxishandbuch zur Qualitätssicherung // 2017/2018, mit Arbeitshilfen zur internen Qualitätssicherung und zum risikoorientierten Prüfungsvorgehen bei der Prüfung kleiner und mittelgroßer Unternehmen

  • IDW / WKGT (Hrsg.), Neuerungen für die Abschlussprüfungssaison 2017/2018 und 2018/2019

  • Castedello/Schöniger, Praxiswissen Unternehmensbewertung

  • Patzner/Kempf/Nagler, Investmentsteuergesetz (Steuerkommentar) (mit der Nomos Verlagsgesellschaft)

  • Böttcher/Habighorst/Schulte (Hrsg.), Umwandlungssteuergesetz (Steuerkommentar) (mit der Nomos Verlagsgesellschaft)

  • Theis, Nachhaltigkeitsberichterstattung in der Praxis

  • Deggendorfer Forum zur digitalen Datenanalyse e.V. (Hrsg.), Digitale Geschäftsmodelle

  • Moxter/Engel, Grundsätze ordnungsgemäßer Bilanzierung

  • Thüsing/Giebeler/Hey (Hrsg), Handwörterbuch für Aufsichtsräte (mit Handelsblatt Fachmedien)

  • Ernst & Young GmbH (Hrsg.), Struktur eines Musterprüfungsberichts (Individualisierbare Arbeitshilfe im Word-Format)

Beziehungen zu anderen Organisationen

International Federation of Accountants (IFAC)
Die IFAC ist die weltweite Organisation der Accountants. Ihr gehören 175 Mitgliedorganisationen aus 130 Ländern an, die fast 3 Millionen Accountants vertreten. Die IFAC unterstützt die Standardsetter für
  • Prüfungs- und Assuranceleistungen (International Auditing and Assurance Standards Board – IAASB)
  • Berufsethik (International Ethics Standards Board for Accountants – IESBA) und für
  • Aus- und Fortbildung (International Accounting Education Standards Board – IAESB)
  • sowie für Rechnungslegung der öffentlichen Hand (International Public Sector Accounting Standards Board – IPSASB),
die als unabhängige Standardsetter unter dem Dach der IFAC agieren. Unter anderem durch ihre Gremien und Komitees fördert die IFAC den fachlichen Austausch der nationalen und regionalen Berufsorganisationen. IDW Mitglieder sind in verschiedenen Gremien dieser internationalen Berufsorganisation aktiv. Zu den Diskussionspapieren und Standardentwürfen der IFAC-Gremien nimmt das IDW regelmäßig Stellung.
Accountancy Europe
Das IDW ist seit Anbeginn Mitglied des Verbandes. Die europäische Berufsorganisation fördert die Harmonisierung der Rechnungslegung und Prüfung in Europa. Positionen des europäischen Berufsstands zu fachlichen und berufspolitischen Fragen werden in den zahlreichen Gremien von Accountancy Europe entwickelt. Europaweit, vor allem gegenüber der Europäischen Kommission, aber auch weltweit vertritt Accountancy Europe die im Konsens gefundenen Positionen des Berufsstands in Europa. Accountancy Europe vereint 50 der führenden europäischen Berufsorganisationen aus 37 Ländern. IDW Mitglieder arbeiten in nahezu sämtlichen Gremien von Accountancy Europe als Delegierte mit.
Global Accounting Alliance (GAA)
Seit 2009 ist das IDW Mitglied der Global Accounting Alliance (GAA). Die GAA versteht sich als globaler Zusammenschluss führender Accountancy-Berufsorganisationen der wichtigsten Finanz- und Kapitalmärkte. Ihre Aufgabe sieht die GAA darin, die Interessen des Accountancy-Berufs weltweit zu vertreten sowie die Mitglieder der in ihr vereinten Institute bei der Berufsausübung und die Arbeit der IFAC zu unterstützen. Dazu gehört u. a. auch, dass Mitglieder dieser Institute die Mitgliederleistungen der jeweils anderen Institute in Anspruch nehmen können.
Abschlussprüferaufsichtsstelle (APAS)
Der Rechtsnachfolger der Abschlussprüferaufsichtskommission ist beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) angesiedelt. Seit dem 17.06.2016 hat die berufsstands- unabhängige und selbstständige Abschlussprüferaufsichtsstelle die Aufgaben der bisherigen ehrenamtlichen Abschlussprüferaufsichtskommission (APAK) übernommen. Hinzugekommen ist die Fachaufsicht über die Wirtschaftsprüferkammer. Die APAS hat Gaststatus bei den Sitzungen des Hauptfachausschusses. Die Teilnahme eines Vertreters soll der APAS ermöglichen, sich frühzeitig über nationale und internationale Entwicklungen in der Rechnungslegung und im Prüfungswesen zu informieren.
Deutscher Buchprüferverband (DBV)
Seit 2004 besteht eine Kooperationsvereinbarung mit dem Deutschen Buchprüferverband, der in seinen Reihen 724 vereidigte Buchprüfer vereint. Die Zusammenarbeit beider Verbände erstreckt sich auf die Fachgebiete, die zu den gemeinsamen Tätigkeitsbereichen der Wirtschaftsprüfer und der vereidigten Buchprüfer gehören.
Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR)
Mit der DPR, vor allem dem Präsidium, unterhält das IDW einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch. Thematisiert werden dabei Erfahrungen zum Umgang mit aktuellen oder komplexen Fragen der Bilanzierung und Lageberichterstattung sowie der allgemeinen Entwicklungen zum nationalen und internationalen Enforcement. Zu Beginn des Jahres findet im IDW eine gemeinsame Veranstaltung mit mittelständischen Prüfungspraxen statt. Der Austausch dient der vertiefenden Diskussion der aktuellen Prüfungsschwerpunkte sowie weiterer Aspekte, die sowohl von der DPR als auch aus dem Mitgliederkreis eingebracht werden.
Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC)
Das DRSC ist seit 2011 als privates Rechnungslegungsgremium i.S.d. § 342 HGB tätig. Das IDW ist für das Segment der Wirtschaftsprüfer Vollmitglied im DRSC und auch in dessen Verwaltungsrat vertreten. Die fachliche Arbeit wird von zwei Fachausschüssen mit Zuständigkeit jeweils für die Rechnungslegung nach HGB bzw. IFRS getragen. Hinsichtlich der handelsrechtlichen Rechnungslegung erlässt das DRSC die „Deutschen Rechnungslegungs Standards (DRS)“. In beiden Fachausschüssen arbeiten auch Mitglieder des IDW mit.

Ergebnisse der Facharbeit

IDW Verlautbarungen

Die von den Fachausschüssen des IDW veröffentlichten IDW Verlautbarungen legen die Berufsauffassung zu den jeweiligen Fachfragen dar bzw. tragen zu deren Entwicklung bei. Im Bereich der Rechnungslegung handelt es sich um fachliche Äußerungen zu ausgewählten Fragen, zu denen keine allgemein anerkannten Rechnungslegungsstandards bestehen oder in denen existierende Normen auslegungsbedürftig sind. Im Bereich der Prüfung bilden sie die für die deutsche Berufspraxis maßgeblichen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung. Grundsätzlich werden IDW Stellungnahmen zur Rechnungslegung, ISA DE, IDW Prüfungsstandards und IDW Standards vor ihrer endgültigen Verabschiedung als Entwurf – u.a. im Internet – veröffentlicht, um allen Berufsangehörigen sowie der Wirtschaft, Gewerkschaften, Hochschulvertretern und anderen Interessierten Gelegenheit zur Meinungsäußerung zu geben. IDW Verlautbarungen mit einem geringeren Verbindlichkeitsgrad werden unter der Bezeichnung IDW Prüfungshinweis bzw. IDW Rechnungslegungshinweis herausgegeben. Des Weiteren gibt es die IDW Praxishinweise und die IDW Steuerhinweise. Mit den Fragen und Antworten zu ISA bzw. IDW PS und zu IDW S greift das IDW Fragen von Mitgliedern auf. Fachliche Hinweise der Fachausschüsse und Arbeitskreise dienen der Klarstellung von Detailfragen der Rechnungslegung und Prüfung. In seinen Positionspapieren beschäftigt sich das IDW mit wirtschaftsnahen Themen, erklärt wirtschaftliche Zusammenhänge und weist auf mögliche Implikationen für die Gesellschaft oder die Wirtschaft hin. Ferner leistet das IDW Beiträge zu aktuellen Reformdiskussionen.

Fachliche Hinweise

Die fachlichen Hinweise aus unseren Gremien veröffentlichen wir regelmäßig in der IDW Life.

Eingaben nationale Arbeit

Das IDW verfolgt die Entstehung von Gesetzen, Verordnungen und Verwaltungsanweisungen mit Einfluss auf die Berufsausübung und trägt durch Stellungnahmen gegenüber Gesetzgeber, Verwaltung oder sonstigen Institutionen dazu bei, dass die Interessen der IDW Mitglieder gewahrt werden. Im Berichtszeitraum wurden auf nationaler Ebene insgesamt 58 Eingaben erarbeitet. Diese werden auf der Website des IDW, Rubrik Verlautbarungen, IDW Schreiben veröffentlicht.

Eingaben internationale Arbeit

Im Interesse des deutschen Berufsstands nimmt das IDW regelmäßig Stellung zu aktuellen internationalen Fragen. Im Berichtszeitraum wurden 26 Eingaben gegenüber internationalen Institutionen erarbeitet. Sie werden auf der Website des IDW, Rubrik Verlautbarungen, IDW Schreiben veröffentlicht.

Struktur des IDW

Wirtschaftsprüfertag

Aufgaben: Alle zwei Jahre findet die Mitgliederversammlung des IDW, der Wirtschaftsprüfertag, statt. Der Wirtschaftsprüfertag wählt neben den Landesgruppen weitere sieben Mitglieder des Verwaltungsrats. Er nimmt den Bericht von Vorstand und Verwaltungsrat über die Entwicklung des Berufsstands und des IDW entgegen und entlastet den Verwaltungsrat. Die Mitgliederversammlung entscheidet ferner über Satzungsänderungen und wählt die Mitglieder des Ehrenrats. Der 33. Wirtschaftsprüfertag fand am 14.11.2017 in Düsseldorf statt. Anwesende und vertretene Stimmen: 692.

Interview mit Rosemarie Gergen

„Ich will für den Berufsstand etwas bewegen.“

Rosemarie Gergen engagiert sich seit 1999 an verschiedenen Stellen für das IDW. Im Interview spricht sie über ihre Arbeit der letzten zwei Jahre an der Spitze des fünfzigköpfigen Verwaltungsrats.
Rosemarie Gergen, Vorsitzerin des IDW Verwaltungsrats
Frau Gergen, welche Schwerpunkte gibt es bei den Aufgaben des IDW Verwaltungsrats?
Die Aufgaben des Verwaltungsrates ergeben sich aus der Satzung. Er wählt die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder und berät den Vorstand bei grundsätzlichen Weichenstellungen. Der Vorstand unterrichtet den Verwaltungsrat über aktuelle Themen und deren Bearbeitung durch den Vorstand, so dass dieser regelmäßig in berufspolitische Themen involviert ist. Durch Festlegung des Institutsbudgets gibt der Verwaltungsrat dem Vorstand die finanziellen Eckpunkte für seine Arbeit vor. Der Verwaltungsrat bestimmt so das Aktivitätsniveau unseres Instituts, das vom IDW Vorstand konkret ausgestaltet wird. Gleichzeitig obliegt dem Verwaltungsrat die Überwachung und Entlastung des Vorstands. Gemeinsames Ziel ist die fachliche Förderung und das Eintreten für die Interessen des Berufsstandes. Die strategische Richtung dafür bestimmt der Vorstand. Der Verwaltungsrat unterstützt ihn dabei im Rahmen seiner Aufgaben und sorgt dafür, dass die vielschichtigen Interessen unserer Mitglieder, auch in den verschiedenen Segmenten, berücksichtigt werden.
Was waren die wesentlichen Punkte der letzten zwei Jahre? Nichts ist so beständig wie der Wandel! Die rasante Veränderung der Gesellschaft im digitalen Zeitalter macht weder vor unseren Mandanten noch vor dem Berufsstand halt. Die technologischen und gesetzlichen Anforderungen an Wirtschaftsprüfer steigen. Um darauf angemessen reagieren zu können, müssen diese Entwicklungen in den IDW Tätigkeiten stärker priorisiert werden. In enger Zusammenarbeit haben Vorstand und Verwaltungsrat in den letzten Jahren einen bedeutenden Veränderungsprozess angestoßen. Beim Thema Digitalisierung denke ich an die erfolgreiche Durchführung des Digital Summits und an zahlreiche Fortbildungsangebote wie beispielsweise den IT-AuditorIDW. Im Bereich Berufsnachwuchs haben wir mit der Recruitingkampagne „Expedition Wirtschaft“ bei zahlreichen jungen Menschen das Interesse an unserem Berufsstand wecken können. Auch internationale Einflüsse haben für uns eine besondere Relevanz, weshalb das IDW ein stärkeres Engagement auch im europäischen Raum für wichtig hält und sich zu vielen europäischen Themen eingebracht hat.
Ihre Amtszeit endet in diesem Jahr. Wenn Sie ein persönliches Fazit ziehen, wie lautet das?
Für mich war das eine interessante und spannende Zeit, die ich nicht missen möchte. Die Vielfalt und die Breite der Aufgaben des IDW bieten viel Raum für persönliches und fachliches Engagement. Die Arbeit mit den Kolleginnen und Kollegen war konstruktiv, ich habe in der Zeit beim IDW viele herausragende Menschen kennen und schätzen gelernt, die sich, wie auch ich, für die Belange des Berufes einsetzen. Wir haben eine Menge geschafft auf dem Weg, die Mitglieder in ihrer täglichen Arbeit möglichst umfassend zu unterstützen, den Beruf für uns wie auch für die nachfolgende Generation attraktiv zu erhalten und den Nutzen, den wir als Berufsstand für Wirtschaft und Gesellschaft leisten, der Öffentlichkeit nahe zu bringen. Dabei war es wichtig, dem Berufsstand in seiner Heterogenität gerecht zu werden, ohne die übergeordneten Ziele aus den Augen zu verlieren. Im Verwaltungsrat kommen aufgrund seiner segmentübergreifenden Zusammensetzung die unterschiedlichen Sichtweisen und Erwartungen zum Ausdruck. Besonders hohen Respekt habe ich vor Mitgliedern des Verwaltungsrats, die bei der Suche nach gemeinsamen Positionen nicht eigene Belange, sondern die des gesamten Berufsstandes berücksichtigen – segmentübergreifend! Wenn ich mit meinem Tun einen Beitrag auf diesem Weg leisten konnte, wäre ich sehr glücklich.
Können Sie uns ein Statement zu den Neuwahlen geben?
Der Countdown läuft. Am 24. September dieses Jahres tritt erstmals der neue Verwaltungsrat nach dem Wirtschaftsprüfertag zusammen. Den Kolleginnen und Kollegen in dem neu gewählten Verwaltungsrat wünsche ich viel Glück und Erfolg!
Dürfen wir einen Blick in Ihre persönliche Zukunft werfen?
Ich bin nach wie vor Geschäftsführerin und Partnerin zweier Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die ihren Schwerpunkt im Norden Deutschlands haben. Diese Arbeit geht auf jeden Fall weiter. Ich werde auch weiterhin dem IDW und dem Wohl des Berufsstandes verbunden bleiben. Gleichzeitig freue ich mich darauf, etwas mehr Zeit zu haben, die ich mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen werde. Ich bedanke mich allen Kolleginnen und Kollegen für das gewährte Vertrauen und die gute, langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit in den Gremien des IDW!
AUFGABEN DES VERWALTUNGSRATS
Der Verwaltungsrat wählt u. a. die ehrenamtlichen Mitglieder des Vorstands, setzt den Wirtschaftsplan fest und erlässt die Beitragsordnung.
VORSTAND
Das IDW wird geleitet von einem aus ehrenamtlichen und geschäftsführenden Mitgliedern bestehenden Vorstand. Die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder berufen die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder. Sie ernennen ein geschäftsführendes Vorstandsmitglied zum Sprecher des Vorstands. Dieser leitet den geschäftsführenden Vorstand. Die geschäftsführenden Mitglieder des Vorstands sind Vorstand i.S.d. § 26 BGB. Ehrenamtliche Mitglieder des Vorstands
WP StB Dipl.-Oec. Andrea Bruckner, München
(Vorsitzerin des Vorstands)
WP StB Prof. Dr. Peter Wollmert, Stuttgart
(stellvertretender Vorsitzer des Vorstands)
WP StB Dr. Peter Bartels, Hamburg
WP StB RA Dr. Christian Janßen, Köln
WP StB Dr. Werner Kleinle, Stuttgart
WP StB Dipl.-Agr.-Ing. Ingmar Rega, Neu Isenburg

Ehrenrat

Der Ehrenrat wird bei schweren Verstößen von Mitgliedern gegen die Satzung tätig. Mitglieder können den Ehrenrat auch zur Beilegung persönlicher Differenzen in Anspruch nehmen.
Mitglieder
  • WP StB Dipl.-Kfm. Joachim M. Clostermann, Bremen
  • WP StB Dipl.-Kfm. Wolfgang Elkart, Stuttgart
  • WP StB Dr. Angelika Mintrop-Aengevelt, Düsseldorf

Beirat Hilfskasse

Aufgaben Die Hilfskasse des IDW sorgt dafür, unverschuldet in Not geratenen Berufsangehörigen bzw. deren Hinterbliebenen einen angemessenen Lebensunterhalt zu sichern. 2017 und 2018 wurden seitens des IDW insgesamt Leistungen in Höhe von 2.000 Euro erbracht.
Mitglieder
  • WP StB Karl-Heinz Brosent, Düsseldorf
  • WP StB Dipl.-Kfm. Hans-Hermann Schumacher, Münster

IDW Landesgruppen

Die Mitglieder des IDW haben sich in 12 Landesgruppen zusammengeschlossen. Die Landesgruppen vertreten die Interessen der Mitglieder ihrer Region und wirken bei der Durchführung der Aufgaben des IDW auf Länderebene mit. In den Landesgruppen findet die dezentrale Fortbildung statt. Sie sind Wahlkörper für die nach dem Regionalprinzip zu wählenden Mitglieder des Verwaltungsrats.

Fachgremien

Aufgaben Die Arbeitsergebnisse der Fachgremien des IDW dienen einer fachgerechten und einheitlichen Berufsausübung. Dazu erörtern die Fachgremien Fragen der Rechnungslegung und Prüfung sowie der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung und führen diese einer sachgerechten Lösung zu. Sie entwickeln IDW Verlautbarungen sowie Arbeitshilfen für die verschiedenen Arbeitsgebiete des Wirtschaftsprüfers. Darüber hinaus begleiten sie Gesetzes- und Verordnungsvorhaben durch Eingaben an die beteiligten gesetzgebenden Körperschaften, Ministerien und Aufsichtsbehörden und nehmen an entsprechenden Anhörungen teil.
Im Jahr 2017 haben sich – ausgehend von den veränderten Herausforderungen an den Berufsstand – der IDW Vorstand und der Verwaltungsrat mit der Struktur und Arbeitsweise der Fachgremien auseinandergesetzt. Änderungen der Satzung wurden am WP-Tag am 14.11.2017 beschlossen. Leitlinie der Gremienarbeit ist eine verstärkte Integration von Markt und Facharbeit und darauf gestützt die Weiterentwicklung der qualitativ hochwertigen Facharbeit mit den Zielen: 1. Aufwertung von Assurance- und Advisory-Dienstleistungen. 2. Stärkere Nutzung der Chancen aus der Digitalisierung. 3. Verbesserung der Workflows zur Steigerung der Effizienz der Facharbeit. Durch die Aufspaltung des bisherigen Hauptfachausschusses in die Bereiche „Assurance“ (jetziger HFA) und „Reporting“ (Fachausschuss Unternehmensberichterstattung (FAB)) ist die Gremienstruktur fokussierter und gestraffter aufgestellt. Die bisherigen Grundsätze für die Arbeit des HFA wurden zu einem umfassenden Grundsatzpapier für die Ziele der Facharbeit, die Zusammenarbeit der Fachgremien des IDW, die Qualitätssicherung und die stärkere Berücksichtigung von Branchenbedürfnissen unter der Bezeichnung „Grundsätze für die Arbeitsweise der IDW Fachgremien“ (Stand: 24.09.2018) fortentwickelt. Ebenfalls aufgenommen sind hier die Rechte und Pflichten der IDW Gremienmitglieder. Am 30.06.2019 bestanden im IDW 16 Fachausschüsse, 36 Arbeitskreise sowie 58 Arbeitsgruppen.

Berufungskriterien Voraussetzung für die Berufung in Ausschüsse und Arbeitskreise des IDW ist eine fachliche und persönliche Eignung der Kandidaten. Mitglieder der Fachgremien müssen über entsprechende praktische Erfahrungen verfügen und bei ihrer gegenwärtigen beruflichen Tätigkeit mit den Themen befasst sein, die Gegenstand der Gremienarbeit sind. Wissenschaftliches Interesse an diesen Themen ist durch entsprechende Publikationstätigkeit zu belegen. Gefördert wird die Bereitschaft, sich für die Belange des IDW ehrenamtlich – u.a. anlässlich von Fachveranstaltungen – einzusetzen, regelmäßig an Sitzungen teilzunehmen und die für diese Arbeit notwendige Vorbereitungszeit aufzubringen. Grundsätzlich werden nur Mitglieder des IDW in Fachausschüsse und permanente Arbeitskreise berufen.

DEUTSCHE DELEGIERTE IN INTERNATIONALEN GREMIEN

IDW Mitglieder und Mitarbeiter des IDW engagieren sich beim europäischen Berufsverband Accountancy Europe, bei der International Federation of Accountants (IFAC) sowie im International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) und International Ethic Standards Board for Accountants (IESBA)

HAUPTGESCHÄFTSSTELLE UND LANDESGESCHÄFTSSTELLEN

Unter Leitung des geschäftsführenden Vorstands werden in Düsseldorf die Aktivitäten des IDW vorbereitet, koordiniert und umgesetzt. Die Mitarbeiter betreuen die Satzungs- und Fachgremien und organisieren die Aus- und Fortbildungsmaßnahmen. Ferner werden in der Hauptgeschäftsstelle sämtliche Mitgliederinformationen aufbereitet. In der Geschäftsstelle haben auch der IDW Verlag und die IDW Akademie ihren Sitz.

Aufgaben der Landesgeschäftsstelle sind die Mitgliederwerbung und -betreuung vor Ort, die Kontaktpflege zu Landesministerien und Behörden sowie die Organisation der dezentralen Veranstaltungen der Landesgruppen.
Mitarbeiter Zum 30.06.2019 sind in den IDW Gruppen 123 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig, davon 23 im IDW Verlag und fünf in der IDW Akademie. 33 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über eine Qualifikation als WP, CPA, CA, FCA, StB oder RA, sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben promoviert.
Mitarbeiter Organigramm